Wir forschen
und entwickeln.
Wir erfinden Neues.
Weil wir Filme und
Serien lieben.

Team

Matthias Drescher

Produzent / Geschäftsführer

Andrea Steiner

Producer

Ina Blus

Producer

Max Brunner

Producer

Juliette Alfonsi

Stoffentwicklung / Lektorat

  • Filme

    Es bleibt in der Familie

    mehr

  • Filme

    Die Reise des Elefanten Soliman

    mehr

  • Filme

    Schmidts Katze

    mehr

  • Filme

    Schuld sind immer die anderen

    mehr

  • Filme

    Der Sandmann

    mehr

  • Filme

    Krieg der Lügen

    mehr

Projekte

Kashkash

Dokumentation, Kino/TV
60-90 min

Produktionsfirma: FFL Ludwigsburg GmbH & Co. KG
Regie: Lea Najjar
Kooperationspartner und Sender: Filmakademie Baden-Württemberg/SWR
Status: Recherche, Finanzierung, Drehbeginn Herbst 2019

Synopsis

In einer Region zerrissen von Tradition, Moderne, Krieg, geopolitischen Einflusssphären, Migration und Religion habe ich ein ungewöhnliches Bindeglied entdeckt: das alte traditionelle Kashkash Spiel der Levante. Als Zeitvertreib, Berufung, Erbe oder auch Sucht spannt das Kash-Hamam-Spiel ein einzigartig apolitisches Netzwerk von Syrien in den Libanon verzweigt und verbindet Menschen aller Religionen und politischen Ansichten miteinander.

Kash Hamam ist ein Glücksspiel mit Tauben über den Dächern der Städte. Jeder Spieler hält seine eigene Vogelschar auf dem Dach und lässt seine Tauben über seinem Haus kreisen, in der Hoffnung die Tauben des Nachbarn auf das eigene Dach zu locken und somit den eigenen Schwarm zu vergrößern. Das Schicksal der Tauben ist es, durch das Glücksspiel von einem Spieler zum nächsten verzockt zu werden. So begibt sich der Film auf eine Reise von Damaskus nach Beirut. Von Dach zu Dach tauchen wir in die Lebensrealitäten der Glücksjäger und deren kontrastreiche Parallelwelten ein. Der Film ist ein bittersüsses dokumentarisches Portrait einer Region auf der Suche nach dem gemeinsamen Nenner in einer durch Unterschiede definierten Gesellschaft.

Der rote Faden durch den Film ist die Reise einer Taube, die im Zufallsprinzip von Damaskus bis nach Beirut weiter verzockt wird. Die Taube und das Glücksspiel fungieren dabei als erzählerische Bindeglieder. Sie führen uns an die verschiedene Orte und verbinden die Welten unserer Protagonisten. Mit dem Film wollen wir aber nicht nur die Vielfalt abbilden, sondern auch hinterfragen. Dazu kamen bei der Recherche bisher folgende Fragen auf:

Wie verbindet Kash Hamam die Menschen? Wenn wir diesem Netzwerk folgen, wo wird es uns hinleiten? Ist das einzige, was sie alle gemeinsam haben, das Abjagen der Tauben, dem Symbol des Friedens? Oder ist das Spiel ein einmaliges Beispiel für ein grenzüberschreitendes Netzwerk im Nahen Osten ohne politisches oder religiöses Interesse?

Die Wäscherin

Spielfilm, Kino
90 Minuten, Drama

Produktionsfirma: FFL Ludwigsburg
Autoren: Matthias Drescher, Juliette Alfonsi
Partner und Sender: tba
Status: Treatment, Finanzierung, BABYLON Script Program 2017, Co-Production Village LesArcs 2017
Filmförderung: FFA (Drehbuch)

 

Synopsis

Angeführt durch die Wäscherin Sophie Schlegel, stehen die Frauen im schwäbischen Pfullingen kurz vor Ende des zweiten Weltkriegs auf, um sich gegen das sinnlose Abschlachten ihrer Söhne, Männer und Väter im Volkssturm zu wehren.

Karateman

Spielfilm, Kino
Actionkomödie

Produktionsfirma: FFL Ludwigsburg GmbH & Co. KG
Buch: Krystof Zlatnik, Michael Glasauer
Kooperationspartner und Sender: tba
Status: Drehbuch, Finanzierung

 

Synopsis

DAVID MÜLLER war einst ein Star in der TV-Serie KARATEMAN. Jetzt kräht in Deutschland kein Hahn mehr nach ihm. Da bekommt er ein tolles Angebot für einen großen Kinofilm in Ungarn. Doch das Filmprojekt ist gar keins. Dort werden echt Helden gebraucht im Kampf gegen echte Bösewichter.

Altmetall

Fernsehserie, 13 Episoden x 45 Minuten
Dramedy

Produktionsfirma: FFL Ludwigsburg GmbH & Co. KG
Buch: Boris Denulat
Idee: Matthias Drescher
Kooperationspartner & Sender: tba
Status: 13 Episoden Storylines, Finanzierung

 

Synopsis

VIER FREUNDE stecken tief in der Midlifecrisis. Doch das lassen die Männer sich vom Leben nicht bieten und gründen eine Band. Schließlich waren sie früher mit 16 die coolsten Säue und wildesten Rocker.
Denken sie.

Kontakt

FFL Film- und Fernseh-Labor
Ludwigsburg GmbH & Co. KG

Hoferstraße 20
D-71636 Ludwigsburg

Fon +49 (7141) 4 88 84-33
Fax +49 (7141) 4 88 84-24

E-Mail: